Beruflicher Aufstieg

Erfolgreiche Jobsuche ohne Anschreiben: 4 Tipps und Alternativen für Bewerber

Lesezeit 5min

Eine klassische Bewerbung besteht normalerweise aus einem Anschreiben und dem Lebenslauf.

Viele Bewerber tun sich allerdings schwer mit dem Verfassen eines Anschreibens, da sie nicht wissen, welche Informationen dort hineingehören und daher nimmt es oft viel Zeit in Anspruch.

Die gute Nachricht: Immer mehr Firmen entscheiden sich inzwischen dafür, eine Bewerbung ohne Anschreiben zu akzeptieren oder sogar anzubieten.

Um den Bewerbungsprozess so einfach wie möglich zu gestalten und somit viele Bewerber zu motivieren, bieten etliche Unternehmen das Bewerben ohne Anschreiben an.

Sie kennen das sicher: Je weniger Hürden Sie als Kandidat meistern müssen, desto attraktiver wird das Unternehmen für Sie.

Wir erklären Ihnen, wie so eine Bewerbung aussieht und wann es sinnvoll sein kann, das Anschreiben wegzulassen.

Wie wichtig ist das Anschreiben heutzutage?

Wie wichtig ist das Anschreiben heutzutage?

Das Anschreiben dient dazu, die Qualifikationen und Motivation des Bewerbers in Textform festzuhalten.

Als Bewerber äussern Sie hier, wie Sie das Stellenangebot gefunden haben und warum Sie sich für einen geeigneten Kandidaten halten. Recruiter bekommen somit einen Eindruck von Ihrer Persönlichkeit des Bewerbers und Ihrer Fähigkeit, sich sachlich auszudrücken.

Jedoch werfen viele Recruiter nur einen flüchtigen Blick auf das Anschreiben und konzentrieren sich eher auf den Lebenslauf.

Vor allem in Zeiten des Fachkräftemangels fokussieren sich immer mehr Firmen darauf, Recruiting-Prozesse zu vereinfachen, um Bewerber für sich zu gewinnen.

Aufwendige Bewerbungsverfahren schrecken bekanntlich viele potenzielle Talente ab und verschlechtern die Candidate Journey.

Wann ist ein Anschreiben sinnvoll und richtig?

Wann ist ein Anschreiben sinnvoll und richtig?

In vielen Fällen reichen ein Lebenslauf und ein Bewerbungsgespräch aus, um die Eignung eines Kandidaten festzustellen.

Bei Stellen, die keine besonderen Qualifikationen voraussetzen, können Sie sich je nach Voraussetzung der Firma ohne Anschreiben bewerben. In der Stellenausschreibung sollte in diesem Fall explizit stehen, dass kein Anschreiben benötigt wird.

Sollte die ausgeschriebene Stelle viel fachliches Wissen und Soft Skills benötigen, lohnt es sich, ein Anschreiben zu verfassen, denn in diesem Fall könnte eine Bewerbung ohne Anschreiben gegebenenfalls bedeuten, dass Sie sich nicht optimal ins richtige Licht setzen können.

Die Personalabteilung schliesst anhand des Schreibens Rückschlüsse auf den Cultural Fit eines Bewerbers und hofft dadurch, die Fluktuationsrate so gering zu halten, wie es geht.

Im Allgemeinen gilt, je komplexer die Stelle ist, desto höher ist die Wichtigkeit eines formellen Anschreibens.

Alternativen zum Anschreiben

Alternativen zum Anschreiben

Eine Bewerbung ohne Anschreiben heisst nicht zwingend, dass Unternehmen gar kein Schreiben fordern.

Bewerbungsschreiben werden in einigen Fällen durch alternative Lösungen wie Motivationsfragen oder ein Bewerbungsvideo ersetzt.

Auch Online-Bewerbungen und sogenannte One-Click-Bewerbungen werden immer öfter benutzt.

Anhand von Motivationsfragen schätzt die Personalabteilung den Ansporn der Bewerber ein. Häufig gestellte Fragen sind zum Beispiel:

  • Warum haben Sie sich für diese Stelle beworben?
  • Welche Ziele wollen Sie in diesem Job verfolgen?
  • Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
  • Was begeistert Sie an dieser Stelle?

Versuchen Sie, die vorgegebenen Fragen ehrlich zu beantworten und tragen Sie dabei Ihre Begeisterung für die Stelle zur Schau.

Gehen Sie auf Ihre Arbeitserfahrung ein und formulieren Sie, welche Erfolge Sie in vorherigen Positionen erreicht haben. Zusätzlich sollten Sie Personalleiter davon überzeugen, dass Ihre persönlichen Stärken perfekt auf die Stelle passen.

Weitere Tipps hierzu finden Sie in unserem Blogartikel zu diesem Thema.

Bewerbungsvideos anstelle von Bewerbungsschreiben

Bewerbungsvideos anstelle von Bewerbungsschreiben

Bewerbungsvideos werden als Alternative zum traditionellen Anschreiben immer beliebter, um sich von der Masse abzusetzen und die eigene Persönlichkeit noch besser und authentischer zu präsentieren.

Mit einem Video können Sie Ihre Leidenschaft besser zum Vorschein bringen und demonstrieren gleichzeitig Engagement und natürlich auch Kreativität. Bei der Personalabteilung kommen Videos in der Regel sehr gut an und 90 % der Personaler wünschen sich sogar, dass Bewerber ein Video schicken.

One-Click-Bewerbung

One-Click-Bewerbung

Mit der fortschreitenden Digitalisierung verändert sich auch der Einstellungsprozess und One-Click-Bewerbungen sind eine weitere Möglichkeit, um Bewerbungen zu vereinfachen.

Bietet eine Firma diese Art der Bewerbung an, werden die Informationen des Kandidaten und dessen beruflicher Werdegang aus Karrierenetzwerken direkt an das Unternehmen versendet.

Somit erhält das Unternehmen in nur wenigen Sekunden alle wichtigen Eckdaten.

Was gehört in die „vollständigen“ Bewerbungsunterlagen?

Was gehört in die „vollständigen“ Bewerbungsunterlagen?

Werden von einem Unternehmen vollständige Bewerbungsunterlagen eingefordert, muss auch ein Bewerbungsschreiben eingereicht werden. In die Bewerbungsmappe gehören in dem Fall folgende Unterlagen:

  • Formelles Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Foto
  • Arbeitszeugnis
  • Zertifikate

Sie können sich auch ohne Arbeitszeugnis bewerben, sollten jedoch in diesem Fall dem Lebenslauf und Anschreiben mehr Aufmerksamkeit widmen.

Manchmal bewerben sich Kandidaten aus ungekündigter Stellung und ein Arbeitszeugnis liegt somit noch nicht vor.

Auch wenn das Überspringen des Anschreibens immer mehr zur gängigen Praxis wird, ist es wichtig, dass der Rest der Bewerbung tadellos ist, insbesondere bei Bewerbungen für Praktika. Für diejenigen, die eine aussagekräftige Bewerbungsmappe erstellen möchten, hat Adobe einen umfassenden Leitfaden zusammengestellt, der eine wertvolle Hilfe sein kann. Egal, ob es sich um Ihren ersten Job oder ein Praktikum handelt, der Leitfaden von Adobe bietet Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Tipps, die den Prozess vereinfachen.

So verfassen Sie ein ansprechendes Anschreiben

So verfassen Sie ein ansprechendes Anschreiben

Bei einer Bewerbung ohne Ansprechpartner verwenden viele Bewerber die geläufige Anrede „Sehr geehrte Damen und Herren“. Da diese Anrede sehr allgemein ist und daraus nicht ersichtlich ist, dass Sie sich bereits umfassend über das Unternehmen informiert haben, empfiehlt es sich, eine direkte Ansprache zu wählen. Wenn in der Stellenanzeige nicht der Name des zuständigen Sachbearbeiters steht, werden Sie in der Regel auf der Website der Firma fündig.

Im Anschreiben sollten Sie sich auf drei grundlegende Dinge konzentrieren:

  • Ihre Motivation
  • Ihre Eignung
  • Ihr Mehrwert für den Arbeitgeber

Bleiben Sie bei der Formulierung authentisch und versuchen Sie, mit überzeugenden Argumenten zu punkten. Um Ihre Glaubwürdigkeit zu steigern, sind Beispiele und Erfolgsgeschichten immer gern gesehen. Versuchen Sie des Weiteren, nicht einfach Ihren Lebenslauf nachzuerzählen, sondern konzentrieren Sie sich hier auf Ihre Soft Skills.

Vier Tipps für eine Bewerbung ohne Anschreiben

Vier Tipps für eine Bewerbung ohne Anschreiben

Wenn Sie sich bei einer Firma ohne Anschreiben bewerben, sollten Sie darauf achten, Ihre Selbstpräsentation so interessant und kompakt wie möglich zu halten.

Wir haben Ihnen aus diesem Grund ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt.

1. Formulieren Sie kurz und prägnant.

Bei einer Bewerbung ohne Anschreiben wurde gezielt darauf geachtet, dass Personaler bei der Einstellung von Talenten keine Romane lesen müssen.

2. Stellen Sie Ihre Qualifikationen im Lebenslauf klar dar.

Reichen Sie entsprechende Dokumente oder Zertifikate dazu ein.

3. Wählen Sie ein passendes Layout für die Bewerbung.

Damit sie leicht lesbar ist, aber dem Recruiter dennoch im Gedächtnis bleibt.

4. Die Fragen, die normalerweise im Anschreiben von Kandidaten beantwortet werden, werden eventuell von der Firma im Bewerbungsgespräch oder einem Telefonat abgefragt.

Bereiten Sie sich also auf Fragen über Ihre Motivation, Ihre Ziele, Ihre Stärken und Schwächen vor.


Mit einem Bewerbungsschreiben wird Ihnen als Kandidat die Möglichkeit gegeben, Ihre Qualifikationen in schriftlicher Form festzuhalten und dem Recruiter einen Einblick in Ihren beruflichen Werdegang zu ermöglichen.

Um das Recruiting-Verfahren für Bewerber einfacher und effektiver zu machen, verzichten mittlerweile immer mehr Firmen auf das Ausformulieren der beruflichen Erfolge und bieten eine Bewerbung ohne Anschreiben an.

Im Falle einer solchen Bewerbung sollten Sie versuchen, Ihre Soft Skills im Lebenslauf festzuhalten und Ihre Fähigkeiten präzise darzustellen.

Alternativen zum Bewerbungsschreiben, wie One-Click-Bewerbungen und Videos, werden auch immer häufiger verlangt und sind immer gern gesehen.

Wenn auch Sie auf der Suche nach einem neuen Job sind, greifen wir Ihnen von TieTalent dabei gern unter die Arme. Bei uns finden Sie ein grosses Angebot an interessanten Stellen, vor allem im Bereich IT und Digital Marketing.

Sie können bei uns kostenlos ein Profil erstellen und werden mit Stellenangeboten gematcht, die Ihren individuellen, persönlichen und beruflichen Präferenzen entsprechen. Und das Beste daran? Sie müssen sich nie wieder Sorgen um das Verfassen eines Bewerbungsschreibens machen.

Neueste Artikel
Wir verwenden Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mehr erfahren