Beruflicher Aufstieg

Karriere-Pivot: Die 5 Schritte zum Karrierewechsel, ohne sich zu stressen

Lesezeit 5min

Wir alle haben uns schon einmal gefragt, ob es wirklich das ist, was wir für den Rest unseres Lebens tun wollen (oder ob wir nicht etwas tun könnten, das uns auf lange Sicht mehr erfüllt).

Es gibt keine Schwarz-Weiss-Antwort oder ein Sicherheitsnetz, das Ihnen garantiert, dass ein Karrierewechsel eine bessere Alternative als Ihr derzeitiger Job ist.

Aber wenn Sie eine berufliche Neuorientierung in Erwägung ziehen, sollten Sie wissen, dass es Möglichkeiten gibt, Stress zu vermeiden und sich auf diesen aufregenden neuen Schritt in Ihrem Berufsleben vorzubereiten.

Was ist ein Karriere-Pivot?

Was ist ein Karriere-Pivot?

Da die Arbeit aus der Ferne allmählich zur Realität gehört, wird die berufliche Neuorientierung immer beliebter. Jetzt sind die Stellenangebote und Arbeitsmöglichkeiten scheinbar endlos und es kann verlockend sein, eine völlig neue berufliche Laufbahn einzuschlagen.

Und das ist genau das, was ein "Karriere-Pivot" bedeutet: Der Wechsel von einer beruflichen Laufbahn zu einer völlig Neuen, mit wenig oder gar keiner Erfahrung in diesem Bereich.

Eine vom Achievers Workforce Institute durchgeführte Umfrage zum Thema Engagement und Mitarbeiterbindung ergab, dass überraschenderweise 36 % der Arbeitnehmer im Jahr 2021 einen Berufswechsel aufgrund besserer Vergütung und betrieblicher Leistungen in Erwägung ziehen. 25 % erwägen einen Wechsel aufgrund einer besseren Work-Life-Balance.

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum Arbeitnehmer eine berufliche Neuorientierung anstreben.

Die Midlife-Career-Crisis-Umfrage von Joblist zeigt die fünf wichtigsten Gründe für einen Berufswechsel auf:

  • Bessere Bezahlung: 47 %
  • Zu stressig: 39 %
  • Bessere Work-Life-Balance: 37 %
  • Wanted a New Challenge: 25 %
  • Keine Leidenschaft mehr für den Beruf: 23 %

Wenn Sie sich also in irgendeiner Weise beruflich ausgebrannt fühlen oder einfach nur planen, Ihren derzeitigen Job aufzugeben und sich beruflich neu zu orientieren, befolgen Sie unsere Ratschläge, um Stress zu vermeiden.

Erfolgreiche berufliche Neuorientierung

Erfolgreiche berufliche Neuorientierung

Für einen erfolgreichen Berufswechsel ist es wichtig, dass Sie sich gut vorbereiten, um Stressgefühle oder sogar das Impostor-Syndrom zu vermeiden. Gehen wir einige Schritte durch, die Sie vor einem Berufswechsel beachten sollten.

Beginnen Sie mit Ihrem WARUM

Gibt es bestimmte Aspekte Ihrer derzeitigen Tätigkeit, die Sie lieben oder hassen? Womit sind Sie bei Ihrer derzeitigen Arbeit unzufrieden? Mit Ihren Aufgaben, dem Management, der Unternehmenskultur oder Ihren Kollegen?

Denken Sie über die folgenden Fragen nach:

  • Warum will ich das?
  • Warum glaube ich, dass diese neue Karriere mein Leben besser machen wird?
  • Was sind die Nachteile oder Risiken?

Bewertung Ihrer Interessen und Fähigkeiten

Zu diesem Zeitpunkt sind Sie sich wahrscheinlich Ihrer Stärken und Schwächen mehr als bewusst. Jetzt ist es an der Zeit festzustellen, ob Ihre Kernkompetenzen durch Ihre derzeitige Tätigkeit angesprochen werden. Ich wette, viele Ihrer Fähigkeiten lassen sich auf verschiedene Berufsfelder übertragen.

Mach einen Plan

Sobald Sie wissen, welchen beruflichen Weg Sie einschlagen wollen, ist es an der Zeit, einen strategischen Plan zu erstellen, wie Sie dorthin gelangen wollen.

Müssen Sie bestimmte Kenntnisse auffrischen? Wenn ja, wie? Werden Sie irgendwelche Online-Kurse belegen? Gibt es wichtige Hard Skills, die Sie noch beherrschen müssen, um den Sprung auf den neuen Karriereweg zu schaffen, den Sie einschlagen wollen?

Um sicherzugehen, dass Sie dies tun, sollten Sie sich tägliche oder wöchentliche Aufgaben stellen, die Ihnen helfen, die Fähigkeiten zu verbessern, die Sie für Ihren Karrieresprung benötigen.

Testen Sie Ihre neue Karriere

Probieren Sie es aus, bevor Sie den Sprung wagen. Eine gute Möglichkeit, Ihren neuen Berufsweg auszuprobieren, ist eine ehrenamtliche oder freiberufliche Tätigkeit im Zusammenhang mit Ihrem Zielbereich, um Ihre Fähigkeiten (und Ihr Interesse) zu testen.

Ein Beispiel: Vielleicht sind Sie an der Arbeit mit Tieren interessiert. Eine gute Möglichkeit, dies auszuprobieren, ist eine ehrenamtliche Tätigkeit in einem Tierheim.

Erreichen Sie Ihre Kontakte

Sie kennen mit Sicherheit eine Reihe von Fachleuten aus anderen Bereichen, denen Sie Fragen stellen können (und vielleicht finden Sie sogar einen Mentor, der Sie bei Ihrer beruflichen Neuorientierung unterstützt - ein Gewinn für alle). Eine gute Möglichkeit, dies zu tun, ist die Vernetzung mit Fachleuten, welche den von Ihnen gewünschten Job haben.

Wer weiss? Vielleicht ist die nächste Person, mit der Sie sprechen, diejenige, die Ihnen hilft, Ihren Traumjob zu finden.

Wie geht man mit Stress um, wenn man sich beruflich verändert?

Wie geht man mit Stress um, wenn man sich beruflich verändert?

Ebenso wichtig ist es, zu verstehen, dass es völlig normal ist, sich ängstlich oder gestresst zu fühlen, wenn man einen Karriere-Pivot in Erwägung zieht. Die Dinge werden sich ändern und es ist ganz natürlich, dass man nervös ist angesichts dessen, was auf einen zukommt.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Sie Ihre Entscheidung, Ihren bisherigen Arbeitsplatz zu verlassen, in Frage stellen. Aber geraten Sie jetzt nicht in Panik. Erinnern Sie sich an die Gründe, warum Sie sich für einen Berufswechsel entschieden haben und seien Sie von Ihrer Entscheidung überzeugt.

Wenn Sie sich immer noch unsicher fühlen, was einen Berufswechsel angeht, finden Sie hier hilfreiche Tipps, um Stress bei einem Berufswechsel zu vermeiden:

Scheuen Sie sich nicht, um Hilfe zu bitten

  1. Holen Sie sich Unterstützung von Freunden und Familie
  2. Sprechen Sie mit Kollegen und Vorgesetzten über Fragen oder Bedenken, wie Sie Ihre Arbeit erledigen können
  3. Wenn Sie sich ängstlich oder überfordert fühlen, suchen Sie professionelle Hilfe bei einem Therapeuten

Betrachten Sie Ihre Mitarbeiter als Menschen, nicht als Roboter

  1. Sie werden überrascht sein, wie hilfsbereit neue Mitarbeiter sein können
  2. Ziehen Sie in Erwägung, sie ausserhalb des beruflichen Kontextes kennenzulernen - wer weiss, vielleicht werden sie sogar Ihre neuen besten Freunde

Atmen nicht vergessen

  1. Nehmen Sie sich proaktiv Zeit, um bewusst zu atmen
  2. Stehen Sie auf, strecken Sie sich, dehnen Sie Ihren Körper und lassen Sie Ihre Muskeln entspannen

Bewahren Sie eine Routine ausserhalb der Arbeit

  1. Verzichten Sie nicht auf das Fitnessstudio oder körperliche Aktivitäten, die Ihnen Freude bereiten
  2. Achten Sie auf gesunde Schlaf- und Essgewohnheiten
  3. Versuchen Sie, zu gesellschaftlichen Veranstaltungen zu gehen (wenn das Ihr Ding ist)

Erinnern Sie sich an die Lernkurve

  1. Denken Sie daran, dass jeder einmal neu war und irgendwo anfangen musste
  2. Manager verstehen, dass es eine Lernkurve gibt, um jede neue Position zu meistern
  3. Lernen Sie aus Ihren Fehlern und verbessern Sie sich nach und nach

Sind Sie bereit für Ihren Karriere-Pivot?

Sind Sie bereit für Ihren Karriere-Pivot?

Bei der Planung eines völlig neuen Berufsweges ist es wichtig, aufgeschlossen zu sein. Es ist nicht immer leicht, ganz von vorne anzufangen, vor allem, wenn man das Gefühl hat, dass man älter ist als die Anderen, aber das sollte Sie nicht davon abhalten, die Karriere zu wechseln, wenn Sie das wollen.

Vielleicht werden Sie Aufgaben übernehmen müssen, die Ihnen vielleicht nicht so liegen. Aber lernen Sie weiter, machen Sie weiter, denn Sie wissen nie, was der nächste Schritt auf Ihrem Karriereweg sein wird.


Fühlen Sie sich in Ihrer beruflichen Laufbahn festgefahren? TieTalent bringt IT- und Digital-Marketing-Talente mit Top-Unternehmen in Deutschland und der Schweiz zusammen. Finden Sie heraus, wie wir Ihnen helfen können, Ihre Karriere zu gestalten.

Neueste Artikel
Wir verwenden Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mehr erfahren